HOMECONTACTSITE MAPIMPRINT
CeNS Center for NanoScience LMU Ludwig-Maximilians-Universität München
CeNS HomepageLMU Homepage
Home  >  News  >  Archive

Thursday, 09 August, 2007

Herstellung neuer Biomaterialien: Arzneikapseln aus künstlicher Spinnenseide

Einsatz bei Medikamententransport, funktionalen Lebensmitteln, Kosmetik oder technischen Anwendungen

Wissenschaftlern der Technischen Universität München (TUM) um Prof. Andreas Bausch, Ordinarius für Biophysik, und Dr. Thomas Scheibel, Lehrstuhl für Biotechnologie, ist es gelungen, einen Trick der Natur für die Herstellung vollkommen neuer Biomaterialien einzusetzen. Unter Ausnutzung des Grenzflächenverhaltens der künstlichen Spinnenseide nutzten sie diese als Verkapselungsmaterial für Wirkstoffe. Die renommierte Fachzeitschrift Advanced Materials berichtet dazu in ihrer aktuellen Ausgabe http://dx.doi.org/10.1002/adma.200602709.
(Quelle: TU Pressemitteilung, 25.7.2007)

Pressemitteilung der TUM

25.06.2007, Innovations Report Online

07.08.2007, Münchner Merkur: "Das Geheimnis des Spinnenfadens"