HOMECONTACTSITE MAPIMPRINT
CeNS Center for NanoScience LMU Ludwig-Maximilians-Universität München
CeNS HomepageLMU Homepage

Tuesday, 01 May, 2007

Nanoporöse Silikatsysteme

ENB-Forschungs-Highlight

Johanna Kirstein - Doktorandenkolleg Nano-Bio-Technology (IDK-NBT)

Nanoporöse Silikatsysteme sind schon lange ein Helfer im Alltag: In der Waschmaschine fangen sie auf umweltschonende Art den Kalk. Weitere Anwendungen sind möglich: in der Katalyse, in der Chromatographie (Auftrennung von Stoffgemischen in ihren Bestandteilen) und der Gastrennung. Um die nanoporösen Silikatsysteme so nutzen zu können, ist eine genaue Kenntnis der Anordnung der Poren und der Gastmoleküle innerhalb des Porensystems essentiell. Methoden zur Untersuchung von porösen Systemen, wie Röntgendiffraktometrie oder Elektronen-mikroskopie, sind schon lange etabliert. Allerdings sind diese bislang an ihre Grenzen gestoßen, da nur die globale Struktur der Poren sich erkennen ließ, nicht aber die lokale...

  

Elitenetzwerk Bayern

Back to: